Bedeckt2°C
Sie sind hier: Leben in Lemwerder · Aktuelles

Aktuelle Meldungen aus Lemwerder

Aktuelles

Öffentliche Sitzung des Gemeinderates in der Ernst-Rodiek-Halle / Präsenzsitzung am 16.12.2021

Öffentliche Sitzung des Gemeindesrates in der Ernst-Rodiek-Halle / Präsenzsitzung


B e k a n n t m a c h u n g

Am
Donnerstag, dem 16.12.2021,

findet folgende öffentliche Sitzung der Gemeinde Lemwerder statt:

Sitzungsort: Erdgeschoss der Ernst-Rodiek-Halle

Beginn: 20:00 Uhr Rat

1 Eröffnung der Sitzung und Feststellung
1.1 der ordnungsgemäßen Einladung
1.2 der Beschlussfähigkeit
1.3 der Tagesordnung

2 Förmliche Verpflichtung und Pflichtenbelehrung der Ratsmitglieder durch die Bürgermeisterin

3 Annahme und Vermittlung von Zuwendungen

4 Bericht der Bürgermeisterin zugleich für den Verwaltungsausschuss

5 Neubesetzung des Verwaltungsausschuss; hier: Mitteilung der SPD-Fraktion

6 Benennung von Vertretern der Gemeinde in anderen Körperschaften und Organisationen; hier: Wohnungsbau Wesermarsch GmbH und Wirtschaftsförderung Wesermarsch GmbH

7 Außerplanmäßige Ausgabe / "Güterschuppen" (Industriestr. 1 A)
Vorlage: FB II/072/2021

8 BEGU - Zweiter Rettungsweg Obergeschoss - Mehrausgaben
Vorlage: FB II/086/2021

9 Beratung schriftlich eingegangener Anfragen von Ratsfrauen und Ratsherren

10 Einwohnerfragestunde

Für die Teilnahme als Gast in der Ernst-Rodiek-Halle gelten weiterhin die bestehenden Abstandsregelungen. Deshalb stehen für Besucher*innen der Sitzung Plätze nur in begrenzter Anzahl zur Verfügung. Wir bitten um Voranmeldung unter wien@lemwerder.de. Es gilt die 3-G-Regelung.

(Christina Winkelmann)
Bürgermeisterin

Booster-Impfsprint am 13. und 14. Dezember 2021 in der Ernst-Rodiek-Halle in Lemwerder; erweitertes Angebot für Personen die in Lemwerder arbeiten

Das Impfangebot wird auf Personen erweitert, die in Lemwerder arbeiten

 Presseinformation zum „Booster-Impfsprint Lemwerder"


Die Gemeinde erweitert das Impfangebot für den Booster-Impfsprint in Lemwerder.

Ab sofort kann von dem Angebot jeder Impfwillige ab 30 Jahren Gebrauch machen, der in Lemwerder wohnt oder arbeitet. Wer Interesse an einem Impftermin hat, füllt bitte den Arbeitgebernachweis aus und kommt zum Einlesen seiner Krankenversicherungskarte entweder zur BEGU oder zum Fenster der LTV-Geschäftsstelle neben dem Vordereingang des Rathauses.
Der Arbeitgebernachweis kann über die Homepage der Gemeinde heruntergeladen werden und muss zum registrieren mitgebracht werden.

In der BEGU können Sie sich am heutigen Mittwoch durchgängig bis 16.30 Uhr registrieren lassen und in der LTV-Geschäftsstelle heute durchgängig bis 18.00 Uhr. Die Praxis am Deich hat am Mittwochnachmittag geschlossen. Am Donnerstag und Freitag dieser Woche ist die Registrierung zu folgenden Zeiten möglich:
A. In der Praxis am Deich:
Donnerstag von 9.00 Uhr bis 18.30 Uhr und am Freitag von 9.00 Uhr bis 13.30 Uhr
B. Am Fenster vorne neben dem Haupteingang der BEGU Lemwerder
Donnerstag von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr und von 14.00 bis 16.00 Uhr, Freitag, 10.00 bis 12.00 Uhr
C. Am Fenster der LTV-Geschäftsstelle neben dem Vordereingang des Rathauses:
Donnerstag und Freitag von 8.30 bis 18.00 Uhr.

Nachdem die KV-Karte registriert wurde, erhalten die Impfwilligen einen Zugangscode mit dem Sie sich eigenständig einen Termin für einen der beiden Impftage buchen können.
Geimpft wird mit Moderna. Alle Menschen über 30 Jahre, deren Zweitimpfung fünf Monate zurück liegt (vor dem 13.07.2021), erhalten eine Auffrischungsimpfung. Wer mit Johnson & Johnson geimpft wurde kann vier Wochen nach der Impfung eine Booster-Impfung erhalten.
Es werden nur Personen mit schriftlicher Terminbestätigung zur Impfung zugelassen.
Für folgende Menschen gilt dieses Angebot NICHT:
- Menschen, die eine erste oder zweite Impfung benötigen
- Menschen, die bereits woanders einen Impftermin vereinbart haben

Bitte bringen Sie zum Impftermin folgende Unterlagen mit:
1. Den Arbeitgebernachweis
2. Ihre Terminbestätigung
3. Ihren Impfausweis
4. den ausgefüllten und unterschriebenen Anamnesebogen und die Einwilligungserklärung

 

- Arbeitgebernachweis

- Anamnesebogen/Einwilligungserklärung

- Aufklärungsmerkblatt

Christina Winkelmann
Bürgermeisterin

Booster-Impfsprint am 13. und 14. Dezember 2021 in der Ernst-Rodiek-Halle in Lemwerder

Pressemitteilung : Booster-Impfspring am 13. und 14. Dezember 2021 in der Ernst-Rodiek-Halle in Lemwerder

 


Presseinformation – „Booster-Impfsprint" in Lemwerder

Die Gemeinde Lemwerder führt am Montag, 13.12.21 und am Dienstag, 14.12.2021 eine weitere Impfaktion in Kooperation mit der Praxis am Deich durch. An beiden Tagen wird jeweils in der Zeit von 7.30 Uhr bis 13.00 Uhr und in der Zeit von 15.00 bis 20.00 Uhr in der Ernst-Rodiek-Halle (Sportzentrum) geimpft.
Bei dieser freiwilligen und kostenfreien Booster-Impf-Aktion wird ausschließlich der Impfstoff von Moderna eingesetzt. Menschen ab 30 Jahren aufwärts erhalten durch diese Aktion die Möglichkeit, sich bequem vor Ort und zeitnah impfen zu lassen. Geimpft wird, wer vor dem 13.07.2021 (vor fünf Monaten) die Zweitimpfung mit Astra Zeneca, Biontech oder Moderna erhalten hat und bei dem nun die Dritt- bzw. Auffrischungsimpfung ansteht. Menschen, die mit Johnson & Johnson geimpft wurden, sollten bereits nach vier Wochen eine Booster-Imfpung wahrnehmen.
Für Menschen, die eine Erst- oder Zweitimpfung benötigen oder bereits in einer Praxis einen Termin zum Auffrischen vereinbart haben, gilt dieses Angebot nicht. Aber sicherlich trägt diese Aktion zur Entlastung der Praxen bei, so dass diese Personen, die eine Erst- oder Zweitimpfung benötigen, dort schneller einen Termin erhalten werden.
Alle über 30jährigen Lemwerderaner*innen erhalten ein Einladungsschreiben. Mit diesem Einladungsschreiben müssen sich die Impfwilligen für die Impfung registrieren. Der Zeitraum für die Registrierung ist die Woche vom 06.12. bis 10.12.2021. Wer sich für die Booster-Impfung registrieren möchte, muss seine Krankenversicherungskarte im Vorfeld einlesen lassen. Das ist an folgenden Standorten zu folgenden Zeiten möglich:

A. In der Praxis am Deich:
Dort können Sie sich montags bis freitags in der Zeit von 11.30 Uhr bis 13.30 Uhr sowie montags, dienstags und donnerstags in der Zeit von 17.00 Uhr bis 18.30 Uhr registrieren lassen. Privatversicherte und AOK-Versicherte können sich nur in der Praxis am Deich registrieren lassen.
B. In der BEGU Lemwerder
In der BEGU können Sie montags bis freitags von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr sowie zusätzlich mittwochs und donnerstags von 14.00 bis 16.00 Uhr vorbeischauen und sich registrieren lassen. Dies geschieht vor Ort über das Fenster links vor dem Haupteingang der BEGU.
C. Im Rathaus der Gemeinde Lemwerder
Die Registrierung ist zu den gewohnten Öffnungszeiten möglich, und zwar
montags bis freitags vormittags von 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr und dienstags nachmittags von 14.30 Uhr bis 16.00 Uhr sowie donnerstags von 14.30 Uhr bis 18.00 Uhr. Die Karten werden durch das Fenster der LTV-Geschäftsstelle eingelesen, so dass niemand das Rathaus betreten und damit keinen Impf- oder Testnachweis erbringen muss.

Nachdem die KV-Karte eingelesen wurde, erhalten die registrierten Impflinge einen Code auf das Einladungsschreiben geklebt. Mit diesem Code kann selbstständig die Buchung eines Impftermins über Handy oder von zu Hause aus durchgeführt werden. Sollte kein Internetzugang vorhanden sein, kann die Terminbuchung telefonisch erfolgen. Die entsprechenden Rufnummern befinden sich im Einladungsbrief.

Sofern Fragen zu dieser Aktion bestehen, senden Sie bitte eine E-Mail an: buergermeister@lemwerder.de.
Wir bitten vorrangig um elektronische Kontaktaufnahme über diese E-Mail-Adresse, um die Telefonleitungen im Rathaus für die Terminbuchungen für Menschen ohne Internet freizuhalten.

Der erste Impfsprint vor sechs Monaten war ein voller Erfolg. Wir haben zusammen ein Zeichen gesetzt und sind mit gutem Beispiel vorangegangen! Dies möchte ich gern gemeinsam mit Ihnen wiederholen und appelliere an alle Lemwerderaner*innen von diesem Angebot Gebrauch zu machen. Lassen Sie uns gemeinsam der Pandemie entgegenstellen!

 

- Anamnesebogen/Einwilligungserklärung

- Aufklärungsmerkblatt

Christina Winkelmann
Bürgermeisterin

Erleichterungen bei 2Gplus - Niedersachsen entbindet Personen mit vollständig abgeschlossener Impfserie und Auffrischungsimpfung ab Samstag 04.12.2021 von Testpflicht

Erleichterungen bei 2Gplus - Niedersachsen entbindet Personen mit vollständig abgeschlossener Impfserie und Auffrischungsimpfung ab Samstag 04.12.2021 von Testpflicht

Erleichterungen bei 2Gplus - Niedersachsen entbindet Personen mit vollständig abgeschlossener Impfserie und Auffrischungsimpfung ab Samstag 04.12.2021 von Testpflicht

Weitere Informationen finden Sie hier.

3 G - Regelung im Rathaus Lemwerder seit dem 29.11.2021

3 G - Regelung im Rathaus Lemwerder

Das Coronavirus beeinflusst weiterhin das öffentliche Leben. Ab sofort gilt im Rathaus sowie in den übrigen kommunalen Einrichtungen die 3 G – Regelung, d.h. nur geimpfte, genesene und getestete Personen haben Zutritt.

Rathaus

Vor jedem Besuch ist eine Terminvereinbarung erforderlich. Nicht jeder Mitarbeiter ist an jedem Tag im Hause. Bitte rufen Sie direkt bei den Mitarbeiter*innen oder über die Zentrale unter 0421- 6739- 0 an.

Bitte klären Sie viele Details im Vorfeld telefonisch, um den Besuch und damit den direkten Kontakt so kurz wie nötig zu gestalten.

Personen, die keinen 3-G-Nachweis führen können, werden gebeten, ihre Anliegen schriftlich oder telefonisch zu regeln.
Eine Übersicht der zuständigen Mitarbeiter*innen finden Sie auf unserer Homepage unter https://www.lemwerder.de/Rathaus/Verwaltung/Mitrbeiter.php

Der Zutritt zum Rathaus erfolgt über den Seiteneingang. Um die Barrierefreiheit gewährleisten zu können, steht Ihnen der Fahrstuhl zur Verfügung.

Besucher haben im Rathaus eine medizinische Gesichtsmaske oder eine FFP2-Maske zu tragen.

Vor dem Zutritt ist das bereitstehende Desinfektionsmittel zu nutzen. Es gelten die bekannten Ausnahmen.

Bitte halten Sie im Wartebereich und im Rathaus den notwendigen Abstand von 1,5 – 2 Metern ein.

Um für einen reibungslosen Ablauf zu sorgen, bitten wir Sie uns zu unterstützen, indem Sie proaktiv beim Betreten des Rathauses die notwendigen Nachweise bereithalten.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage des Landkreises Wesermarsch unter nachstehendem Link:
https://www.landkreis-wesermarsch.de/corona

Für Fragen stellt die Niedersächsische Landesregierung eine zentrale Hotline unter 0511 120 6000 zur Verfügung.

 

Warnstufe 2 in der Wesermarsch ab dem 01.12.2021

Warnstufe 2 im Landkreis Wesermarsch ab dem 01.12.2021

Das dynamische Infektionsgeschehen verteilt sich in der Fläche auf fast alle Kommunen der Wesermarsch. Von den Infektionen sind aktuell auch drei Seniorenheime in der Wesermarsch in den Kommunen Butjadingen, Nordenham und Stadland betroffen, wenn auch nur mit wenigen Corona-Fällen. Für alle drei Einrichtungen gilt entsprechend ein Besuchsverbot.

Hinweis: Der LK Wesermarsch hat gemäß der Niedersächsischen Corona-Verordnung bei Erreichen der nächsten Warnstufe durch Überschreitung der Indikatoren eine Allgemeinverfügung erlassen (siehe Anhang). Für die Wesermarsch gilt somit ab Mittwoch, 1. Dezember, die Warnstufe 2. Bei Warnstufe 2 wird auf 2G-Plus verschärft. Das bedeutet, dass zusätzlich zu einem Impf- oder Genesenennachweis ein aktueller negativer Corona-Test vorzuweisen ist. Dieses betrifft Veranstaltungen im Innenbereich und auch Weihnachtsmärkte. Die Vorgabe gilt zudem für die Innenbereiche von Kultur-, Sport- und Freizeiteinrichtungen, Diskotheken, Gastronomie, Beherbergungsbetriebe und alle körpernahen Dienstleistungen. Außerdem müssen in allen Innenbereichen grundsätzlich FFP2-Masken getragen werden.
Anschaulich dargestellt sind die neuen Regelungen zudem in der anhängenden Grafik des Landes Niedersachsen.

Die Allgemeinverfügung des Landkreises Wesermarsch zur Feststellung der Warnstufe 2 ab dem 01.12.2021 finden Sie hier.

Die wichtigsten Corona-Regelungen im Überblick zur Warnstufe 2 finden Sie hier.

 

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage des Landkreises Wesermarsch unter nachstehendem Link:
https://www.landkreis-wesermarsch.de

Für Fragen stellt die Niedersächsische Landesregierung eine zentrale Hotline unter 0511 120 6000 zur Verfügung.

Die detaillierten Regelungen zur Verordnung des Landes Niedersachsen sind unter dem Link https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/vorschriften-der-landesregierung-185856.html abrufbar.

 

Eröffnung der Ausstellung über die geplante Sanierung und Umgestaltung der Straßen in der Eschhofsiedlung am 26.11.2021 im Rathaus Lemwerder

Ausstellung über die geplante Sanierung und Umgestaltung der Straßen in der Eschhofsiedlung

Am Freitag, dem 26.11.2021 findet in der Zeit von 16:00 - 18:00 Uhr findet im Rathaus Lemwerder eine Ausstellungseröffnung über die Sanierung und Umgestaltung der Straßen in der Eschhofsiedlung statt.

Einzelheiten dazu finden Sie hier   

 

1 Lageplan Übersicht

2 Lageplan Details 

3 Detail Eschhofstraße

4 Detail Detmarstraße

5 Detail Bolkostraße

6 Detail Thammostraße

7 Detail St.-Veitstr.

8 Detail Eschhofplatz

9 Perspektive Eschhofplatz

Präsentation 20 Min. 

 

Für Rückfragen steht Ihnen Herr Kwiske im Rathaus Lemwerder unter 0421 / 67 39 37 zur Verfügung.

Sie sind herzlich eingeladen .

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme.

 

Fahrbahnsanierung der B 212 zwischen Bookholzberg und Krögerdorf vom 19.11. - 22.12.2021

Fahrbahnsanierung der B 212 zwischen Bookholzberg und Krögerdorf vom 19.11. - 22.12.2021

Die Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr teilt mit, dass es zur Fahrbahnsanierung der B 212 zwischen Bookholzberg und Krögerdorf in der Zeit von Montag, den 29.11. - voraussichtlich Mittwoch, 22.12.2021, kommt.

Einzelheiten lesen Sie bitte hier.

Nds. Corona-Verordnung vom 23.11.2021

Nds. Corona-Verordnung vom 23.11.2021

 

Die Niedersächsische Verordnung über infektionspräventive Schutzmaßnahmen gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 und dessen Varianten (Niedersächsische Corona-Verordnung) vom 23.11.2021 finden Sie hier.

Eine Übersicht der Graphiken finden Sie hier.

Kontoauflösung bei der OLB

Das Konto bei der OLB wurde mit sofortiger Wirkung aufgelöst.

Pressemitteilung

Der Fachbereich Finanzen der Gemeinde Lemwerder informiert, dass das Konto bei der Oldenburgischen Landesbank mit sofortiger Wirkung aufgelöst wurde.
Sollten Kunden zusätzlich Gebühren entstanden sein, durch eine Überweisung auf das Konto bei der OLB, werden diese seitens der Gemeinde erstattet.
Über die Höhe der Ihnen entstandenen Kosten benötigen wir einen entsprechenden Nachweis.
Hierzu wenden Sie sich bitte an die Gemeindekasse Lemwerder.
Telefon: 0421 67 39 52
Email: finanzen@lemwerder.de

Für künftige Überweisungen nutzen Sie bitte unser Konto bei der LZO Lemwerder, IBAN DE02 2805 0100 0030 3465 63.

Wir entschuldigen die Unannehmlichkeiten und bitten um Verständnis.

 

Energieberatung durch die Verbraucherzentrale Niedersachsen im Rathaus der Gemeinde Lemwerder

Energieberatung durch die Verbraucherzentrale Niedersachsen im Rathaus der Gemeinde Lemwerder

Am Mittwoch, 15. Dezember 2021, können sich Verbraucher im Rathaus der Gemeinde Lemwerder, Mehrzweckraum (EG), bei einem Energieberater der Verbraucherzentrale zum thema "Energiesparen" beraten lassen.

Diese Beratung wird nun wieder regelmäßig jeden 3. Mittwoch im Monat kostenlos angeboten.

Weitere Informationen darüber erhalten Sie hier.

Anmeldungen dazu nimmt die kostenfreie bundesweite Hotline unter 0800 / 809 802 400

oder Frau Wien im Rathaus Lemwerder unter 0421 / 67 39 41 entgegeben. 

 

 

Neue Öffnungszeiten des Test-Zentrums in Lemwerder ab dem 24.11.2021 / Getestet wird seit dem 16.11.2021 im ehemaligen Arbeitsamt, Stedinger Str. 55

Kostenlose Corona-Tests sind in Lemwerder nach wie vor möglich. Neue Öffnungszeiten ab dem 24.11.2021 / Seit dem 16.11.2021 wird im Gebäude des ehemaligen Arbeitsamtes, Stedinger Str. 55, getestet

CORONA-Tests unter Aufsicht – Serviceangebot der Gemeinde Lemwerder:

Mit der geänderten niedersächsischen Corona-Verordnung, die seit Montag, 10. Mai 2021, gilt, werden erste Lockerungsschritte für das gesellschaftliche Leben umgesetzt. Zum neuen Stufenplan des Landes gehören auch umfangreiche Corona-Testpflichten. So müssen Kundinnen und Kunden beispielsweise in Einzelhandelsgeschäften mit mehr als 200 Quadratmetern Verkaufsfläche einen negativen Test, eine vollständige Impfung oder Genesung vorweisen. Für einen Besuch in der Außengastronomie, in Museen und Galerien oder bei kulturellen Veranstaltungen gelten die gleichen Voraussetzungen.


Soweit für den Besuch der genannten Bereiche Testungen vorgeschrieben sind, können dies PCR- oder PoC-Schnell- oder -Selbsttests sein. Die Selbsttests müssen allerdings unter Aufsicht durchgeführt werden. Zulässig ist eine Testung direkt vor oder im Eingangsbereich eines Geschäftes, eines Gastronomiebetriebes oder einer Veranstaltung. Auch am Arbeitsplatz ist eine Testung unter Aufsicht möglich. Die Testergebnisse sind jeweils mit einer Bescheinigung zu belegen.
Um die Abläufe für die Bürgerinnen und Bürger zu erleichtern, stellt die Gemeinde Lemwerder hierfür zwei Formulare zum Download bereit. Diese können von Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern sowie Einzelhandelsgeschäften, Gastronomie und Kultureinrichtungen zur Bescheinigung des Corona-Tests unter Aufsicht kostenfrei verwendet werden. Jede ausgestellte Bescheinigung kann innerhalb von 24 Stunden beliebig oft verwendet werden.


In der Gemeinde Lemwerder bestehen folgende kostenlose Testangebote jeweils mit anschließender Bescheinigung:


Nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung:
- in der neuen Apotheke von Carsten Dähnhardt – Tel. 0800 / 67 64 400
- in der Praxis von Christian Wieck – Tel. 0421 / 67 10 75
- in der Praxis von Dr. Jörg Wohlers – Tel. 0421 / 6 76 53
- in der Praxis von Dr. Wiebke Naujoks – Tel. 0421 / 67 10 50


Ohne vorherige Terminvereinbarung:

- im Gebäude des ehemaligen Arbeitsamtes, Stedinger Str. 55

montags bis freitags in der Zeit von 5.00 bis 18.00 Uhr
samstags und sonntags in der Zeit von 5.00 bis 16.00 Uhr

 


Falls Sie als Arbeitgeber diese Bescheinigung für Ihre Mitarbeiter ausstellen möchten oder wenn Sie die Tests unter Aufsicht in Ihrem Restaurant oder Geschäft durchführen möchten, finden Sie die Vordrucke nachfolgend:

- Arbeitgeberbescheinigung

- Bescheinigung: Einzelhandel, Gastronomie, Kultureinrichtungen

 

 

GENESUNGSBESCHEINIGUNGEN erhalten Sie vom Gesundheitsamt in Brake


Bürgerinnen und Bürger, die bereits eine Corona-Erkrankung durchlaufen haben und damit berechtigt sind, eine Genesungsbescheinigung statt Test vorzulegen, erhalten diese AUSSCHLIESSLICH über das Gesundheitsamt in Brake. Die Bescheinigung soll vornehmlich per E-Mail unter gesundheitsamt@lkbra.de angefordert werden. Bitte dazu in der Mail den Vornamen, Nachnamen, Geburtsdatum und die Anschrift angeben.
Danach wird ein Attest ausgestellt mit der Aussage:
Durchgemachte Erkrankung mit Gültigkeit bis. XX.XX.XXXX.
Die Bescheinigung wird per Mail, wenn nicht vorhanden per Post zugestellt. 

Als vollständig genesen gelten laut Verordnung alle, die eine Corona-Infektion überstanden
haben - und dies mit einem positiven PCR-Labortest nachweisen können, der mindestens 28 Tage und höchstens sechs Monate alt ist.
Personen, deren Erkrankung länger als sechs Monate zurückliegt, gelten im Sinne der CoronaVerordnung des Landes Niedersachsen und der entsprechenden Regelungen im
Bund nicht als genesen. Zwar bildet das Immunsystem bei einer Erkrankung entsprechende
Antikörper aus, diese reduzieren sich aber nach einer gewissen Zeit aber wieder. Diesen Menschen wird zum Verstärken der Immunantwort eine Schutzimpfung empfohlen. Diese sollte
laut der Ständigen Impfkommission (Stiko) frühestens sechs Monate nach der Genesung erfolge

 

 

Vollsperrung der Wiesenstraße vom 18.11.2021 - 02.12.2021

Vollsperrung der Wiesenstraße vom 18.11.2021 - 02.12.2021

Die Wiesenstraße ist ab dem 18.11.21 bis voraussichtlich zum 02.12.21 wegen arbeiten an der Wasserleitung voll gesperrt.

Die Umleitung (U1) läuft über die Hohewurthstraße.

Mit freundlichem Gruß
Im Auftrage
Eike Hohorst
____________________________________________________________________________

Gemeinde Lemwerder | Die Bürgermeisterin
Fachbereich II – Technische Dienste, Planung und Ordnung

Tiefbau & Straßenbau
Herr Hohorst

Stedinger Straße 51| 27809 Lemwerder
Telefon 0421 – 673927 | Fax 0421 - 673944
Mobil 0174 – 9952952
hohorst@lemwerder.de | www.lemwerder.de

 

 

Eröffnung einer Bilderausstellung am Mittwoch, 24.11.2021, 14.00 Uhr, Rathaus Lemwerder

Birte Walecki stellt ihre Bilder aus

Am Mittwoch, dem 24.11.2021, 14.00 Uhr, eröffnet Birte Walecki ihre Bilderausstellung im Rathaus Lemwerder, OG.
Weitere Informationen erhalten Sie von Frau Prößler unter 0421 / 67 39 0.

 

 

 

 

 

Aufruf der Kirche: Weihnachten im Schuhkarton - Für Obdachlose und Familien in Not

Aufruf der Kirche: Weihnachten im Schuhkarton - Für Obdachlose und Familien in Not

Das Kreativ-Team der Ev.-luth. Kirchengemeinde sammelt für Obdachlose und Familien in Not unter dem Motto "Weihnachten im Schuhkarton".

Der letzte Abgabetermin für den gepackten Schuhkarton ist Mittwoch, 01. Dezember 2021 im Kirchenbüro oder immer dienstags von 14.30 - 17.00 Uhr direkt beim Kreativ-Team möglich.

Für Rückfragen steht Ihnen Frau Kienast unter 0421 / 67 664 oder Frau Jantos unter 0172 / 44 00 977 zur Verfügung.

 

Eine Rentenantragstellung ist ab sofort auch telefonisch im Rathaus Lemwerder möglich!

Eine Rentenantragstellung ist ab sofort auch telefonisch im Rathaus Lemwerder möglich!

Bereits seit einiger Zeit können Sie Ihren Rentenantrag telefonisch im Rathaus Lemwerder stellen.

Vereinbaren Sie mit Herrn Völke unter 0421 / 67 39 53 oder per Mail: voelke@lemwerder.de einen Telefontermin.

Telefonisch erreichen Sie Herrn Völke von Montag bis Freitag in der Zeit von  08:30 bis 12:00 Uhr.

Zensus 2022 – Start der Vorbefragung zur Gebäude- und Wohnungszählung (GWZ)

Zensus 2022 – Start der Vorbefragung zur Gebäude- und Wohnungszählung (GWZ)

Ab dem 18.10.2021 starten die Vorbereitungen für den nächsten bundesweiten Zensus im Jahr 2022 des Landesamt für Statistik Niedersachsen (LSN)

In diesem Rahmen werden zeitnah rund 350.000 Bürgerinnen und Bürger in Niedersachsen vom LSN kontaktiert und um Auskunft gebeten.

Ablauf der Vorbefragung:
Eigentümerinnen und Eigentümer von Wohnungen beziehungsweise Gebäuden mit Wohnraum, die
zur Teilnahme an der Vorbefragung zur GWZ ausgewählt wurden, erhalten in Kürze Post vom Landesamt
für Statistik Niedersachsen. In dem Brief werden neben allgemeinen Informationen zur Vorbefragung
auch die Zugangsdaten zum Online-Fragebogen, über den die Daten übermittelt werden
sollen, mitgeteilt. Ein Papierbogen wird dem Anschreiben nicht beigefügt. Dieser wird aber automatisch
mit der ersten Erinnerung versandt. Für die Vorbefragung besteht Auskunftspflicht.

Nutzen der Vorbefragung:
Mithilfe der Vorbefragung wird ermittelt, ob die vorliegenden Daten zu Eigentumsverhältnissen und
Gebäuden, die unter anderem von den Grundsteuerstellen stammen, aktuell und von guter Qualität
sind. Damit wird ein wichtiger Grundstein für den reibungslosen Ablauf der eigentlichen GWZ im Jahr
2022 gelegt.

Weitere Informationen für Auskunftspflichtige:
Im Rahmen der Vorbefragung zur GWZ kommen keine Erhebungsbeauftragten zum Einsatz.
Weder das Landesamt für Statistik Niedersachsen noch die Erhebungsstellen werden Personen zu den Anschriften
Auskunftspflichtiger schicken.


Bei Rückfragen können sich Auskunftspflichtige an die speziell eingerichtete Hotline wenden:
Tel.: 0511 – 899 77 335
Erreichbarkeit: ab 18.10.2021 von Montag bis Freitag von 7-21 Uhr, Samstag von 9-16 Uhr

 

Informationsschreiben

Musteranschreiben

Mobiles Impfen im Landkreis Wesermarsch vom 24.-27.11.2021 und 15.-18.12.2021 in Brake

Vom 24.-27.11.2021 und 15.-18.12.2021 wird in Brake geimpft

Der Landkreis Wesermarsch teilt folgendes mit:

Das Gesundheitsamt des LK Wesermarsch gibt bezüglich des Mobilen Impfteams Folgendes bekannt:
„Das Mobile Impfteam des Landkreises Wesermarsch führt vom 24.11. bis 27.11.21 eine offene Impfaktion in Brake durch. Die Aktion findet vom 24.11. bis 27.11.21 von jeweils 9.30 bis 16.30 Uhr (letzte Impfung) in der Großsporthalle in Brake statt.

Die Zweitimpftermine sind für den 15.12. bis 18.12.21 geplant, ebenfalls in der Großsporthalle. Die Impfaktion richtet sich sowohl an die Schüler_innen des Braker Gymnasiums und der IGS als auch an Bürger_innen. Es handelt sich also um ein offenes Impfangebot.

Es können bis zu 120 Impfdosen täglich verimpft werden. Die Impfdosen, die nicht an die Schüler_innen des Braker Gymnasiums und der IGS gehen, stehen für die offene Impfaktion zur Verfügung. Für die offene Impfaktion können keine Termine vergeben werden. Es wird solange geimpft, bis die zur Verfügung stehende Tagesdosis aufgebraucht ist. Es sollte somit Wartezeit eingeplant werden. Sollte die Resonanz größer als das Angebot sein, werden weitere Aktionen geplant.

Geimpft werden können Menschen, die ihre erste oder zweite Impfung benötigen. Es werden auch Booster-Impfungen angeboten. Voraussetzung für die Booster-Impfung ist, dass 6 Monate zwischen der zweiten und dritten Impfung liegen. Eine Priorisierung findet nicht statt. Es kann jeder, der die Voraussetzungen erfüllt, vorbeikommen. Selbstverständlich ist ein Arzt für Aufklärungsgespräche und weitere Fragen vor Ort.

Ein Einlass findet nur mit FFP2- bzw. einer medizinischen Maske statt. Dringend empfohlen wird vor dem Hintergrund rasant steigender Fallzahlen das Tragen einer FFP2-Maske. Bürger_innen mit Erkältungssymptomen und/oder Fieber können nicht geimpft werden. Vor dem Einlass findet daher eine Temperaturkontrolle statt.

Mitzubringen sind unbedingt Impfausweis, Ausweisdokument und, wenn möglich, die vorab ausgefüllten aktuellen Aufklärungs- und Anamnesebögen für den MRNA-Impfstoff. Diese Bögen können über die Homepage des RKI heruntergeladen werden. Es wird ausschließlich der Impfstoff von Biontech verimpft."

Für RÜckfragen steht Ihnen

Martin Bolte

Landkreis Wesermarsch
Pressesprecher
Fachdienst 91- Büro des Landrats -
Poggenburger Straße 15
26919 Brake / Unterweser
Tel.: 04401/ 927 381
E-Mail: Martin.Bolte@lkbra.de oder presse@lkbra.de

zur Verfügung.

 

Neue Allgemeinverfügung für den Landkreis zur Feststellung der Warnstufe 1 ab dem 17.11,2021

Neue Allgemeinverfügung für den Landkreis zur Feststellung der Warnstufe 1

Für den Landkreis Wesermarsch tritt ab Mittwoch, 17.11.2021, die neu erlassene Allgemeinverfügung zur Festellung der Warnstufe 1 in Kraft.

Gemäß der Niedersächsischen Corona-Verordnung hat der Landkreis bei 2 Leitindikatoren (Inzidenz und Intensivbetten) den maßgeblichen Wert erreicht, die zu dem Erlass einer neuen Allgemeinverfügung führt.

Inhaltlich gelten die gleichen Einschränkungen wie schon mit der zur Zeit geltenden Allgemeinverfügung, mit der festgestellt wurde, dass der Inzidenzwert von 50 überschritten wurde. Diese Allgemeinverfügung wird auch nicht aufgehoben und gilt weiterhin, da die Voraussetzungen dafür noch nicht vorliegen.

Die Allgemeinverfügung Warnstufe 1 finden Sie hier.

 

Weitere Informationen erhalten Sie vom

Landkreis Wesermarsch
Der Landrat
Fachdienst 91 - Büro des Landrats –
Pressestelle
04401-927 384

Nds. Corona-Verordnung vom 11.11.2021

Nds. Corona-Verordnung vom 11.11.2021

 

Die Niedersächsische Verordnung zur Änderung der Niedersächsischen Corona-Verordnung vom 11.11.2021 finden Sie hier .

Pressemeldungen

27.05.2022 — Öffentliche Sitzung des Gemeinderates in der Ernst-Rodiek-Halle / Präsenzsitzung am 16.12.2021

Öffentliche Sitzung des Gemeindesrates in der Ernst-Rodiek-Halle / Präsenzsitzung


B e k a n n t m a c h u n g

Am
Donnerstag, dem 16.12.2021,

findet folgende öffentliche Sitzung der Gemeinde Lemwerder statt:

Sitzungsort: Erdgeschoss der Ernst-Rodiek-Halle

Beginn: 20:00 Uhr Rat

1 Eröffnung der Sitzung und Feststellung
1.1 der ordnungsgemäßen Einladung
1.2 der Beschlussfähigkeit
1.3 der Tagesordnung

2 Förmliche Verpflichtung und Pflichtenbelehrung der Ratsmitglieder durch die Bürgermeisterin

3 Annahme und Vermittlung von Zuwendungen

4 Bericht der Bürgermeisterin zugleich für den Verwaltungsausschuss

5 Neubesetzung des Verwaltungsausschuss; hier: Mitteilung der SPD-Fraktion

6 Benennung von Vertretern der Gemeinde in anderen Körperschaften und Organisationen; hier: Wohnungsbau Wesermarsch GmbH und Wirtschaftsförderung Wesermarsch GmbH

7 Außerplanmäßige Ausgabe / "Güterschuppen" (Industriestr. 1 A)
Vorlage: FB II/072/2021

8 BEGU - Zweiter Rettungsweg Obergeschoss - Mehrausgaben
Vorlage: FB II/086/2021

9 Beratung schriftlich eingegangener Anfragen von Ratsfrauen und Ratsherren

10 Einwohnerfragestunde

Für die Teilnahme als Gast in der Ernst-Rodiek-Halle gelten weiterhin die bestehenden Abstandsregelungen. Deshalb stehen für Besucher*innen der Sitzung Plätze nur in begrenzter Anzahl zur Verfügung. Wir bitten um Voranmeldung unter wien@lemwerder.de. Es gilt die 3-G-Regelung.

(Christina Winkelmann)
Bürgermeisterin

27.05.2022 — Booster-Impfsprint am 13. und 14. Dezember 2021 in der Ernst-Rodiek-Halle in Lemwerder; erweitertes Angebot für Personen die in Lemwerder arbeiten

Das Impfangebot wird auf Personen erweitert, die in Lemwerder arbeiten

 Presseinformation zum „Booster-Impfsprint Lemwerder"


Die Gemeinde erweitert das Impfangebot für den Booster-Impfsprint in Lemwerder.

Ab sofort kann von dem Angebot jeder Impfwillige ab 30 Jahren Gebrauch machen, der in Lemwerder wohnt oder arbeitet. Wer Interesse an einem Impftermin hat, füllt bitte den Arbeitgebernachweis aus und kommt zum Einlesen seiner Krankenversicherungskarte entweder zur BEGU oder zum Fenster der LTV-Geschäftsstelle neben dem Vordereingang des Rathauses.
Der Arbeitgebernachweis kann über die Homepage der Gemeinde heruntergeladen werden und muss zum registrieren mitgebracht werden.

In der BEGU können Sie sich am heutigen Mittwoch durchgängig bis 16.30 Uhr registrieren lassen und in der LTV-Geschäftsstelle heute durchgängig bis 18.00 Uhr. Die Praxis am Deich hat am Mittwochnachmittag geschlossen. Am Donnerstag und Freitag dieser Woche ist die Registrierung zu folgenden Zeiten möglich:
A. In der Praxis am Deich:
Donnerstag von 9.00 Uhr bis 18.30 Uhr und am Freitag von 9.00 Uhr bis 13.30 Uhr
B. Am Fenster vorne neben dem Haupteingang der BEGU Lemwerder
Donnerstag von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr und von 14.00 bis 16.00 Uhr, Freitag, 10.00 bis 12.00 Uhr
C. Am Fenster der LTV-Geschäftsstelle neben dem Vordereingang des Rathauses:
Donnerstag und Freitag von 8.30 bis 18.00 Uhr.

Nachdem die KV-Karte registriert wurde, erhalten die Impfwilligen einen Zugangscode mit dem Sie sich eigenständig einen Termin für einen der beiden Impftage buchen können.
Geimpft wird mit Moderna. Alle Menschen über 30 Jahre, deren Zweitimpfung fünf Monate zurück liegt (vor dem 13.07.2021), erhalten eine Auffrischungsimpfung. Wer mit Johnson & Johnson geimpft wurde kann vier Wochen nach der Impfung eine Booster-Impfung erhalten.
Es werden nur Personen mit schriftlicher Terminbestätigung zur Impfung zugelassen.
Für folgende Menschen gilt dieses Angebot NICHT:
- Menschen, die eine erste oder zweite Impfung benötigen
- Menschen, die bereits woanders einen Impftermin vereinbart haben

Bitte bringen Sie zum Impftermin folgende Unterlagen mit:
1. Den Arbeitgebernachweis
2. Ihre Terminbestätigung
3. Ihren Impfausweis
4. den ausgefüllten und unterschriebenen Anamnesebogen und die Einwilligungserklärung

 

- Arbeitgebernachweis

- Anamnesebogen/Einwilligungserklärung

- Aufklärungsmerkblatt

Christina Winkelmann
Bürgermeisterin

27.05.2022 — Booster-Impfsprint am 13. und 14. Dezember 2021 in der Ernst-Rodiek-Halle in Lemwerder

Pressemitteilung : Booster-Impfspring am 13. und 14. Dezember 2021 in der Ernst-Rodiek-Halle in Lemwerder

 


Presseinformation – „Booster-Impfsprint" in Lemwerder

Die Gemeinde Lemwerder führt am Montag, 13.12.21 und am Dienstag, 14.12.2021 eine weitere Impfaktion in Kooperation mit der Praxis am Deich durch. An beiden Tagen wird jeweils in der Zeit von 7.30 Uhr bis 13.00 Uhr und in der Zeit von 15.00 bis 20.00 Uhr in der Ernst-Rodiek-Halle (Sportzentrum) geimpft.
Bei dieser freiwilligen und kostenfreien Booster-Impf-Aktion wird ausschließlich der Impfstoff von Moderna eingesetzt. Menschen ab 30 Jahren aufwärts erhalten durch diese Aktion die Möglichkeit, sich bequem vor Ort und zeitnah impfen zu lassen. Geimpft wird, wer vor dem 13.07.2021 (vor fünf Monaten) die Zweitimpfung mit Astra Zeneca, Biontech oder Moderna erhalten hat und bei dem nun die Dritt- bzw. Auffrischungsimpfung ansteht. Menschen, die mit Johnson & Johnson geimpft wurden, sollten bereits nach vier Wochen eine Booster-Imfpung wahrnehmen.
Für Menschen, die eine Erst- oder Zweitimpfung benötigen oder bereits in einer Praxis einen Termin zum Auffrischen vereinbart haben, gilt dieses Angebot nicht. Aber sicherlich trägt diese Aktion zur Entlastung der Praxen bei, so dass diese Personen, die eine Erst- oder Zweitimpfung benötigen, dort schneller einen Termin erhalten werden.
Alle über 30jährigen Lemwerderaner*innen erhalten ein Einladungsschreiben. Mit diesem Einladungsschreiben müssen sich die Impfwilligen für die Impfung registrieren. Der Zeitraum für die Registrierung ist die Woche vom 06.12. bis 10.12.2021. Wer sich für die Booster-Impfung registrieren möchte, muss seine Krankenversicherungskarte im Vorfeld einlesen lassen. Das ist an folgenden Standorten zu folgenden Zeiten möglich:

A. In der Praxis am Deich:
Dort können Sie sich montags bis freitags in der Zeit von 11.30 Uhr bis 13.30 Uhr sowie montags, dienstags und donnerstags in der Zeit von 17.00 Uhr bis 18.30 Uhr registrieren lassen. Privatversicherte und AOK-Versicherte können sich nur in der Praxis am Deich registrieren lassen.
B. In der BEGU Lemwerder
In der BEGU können Sie montags bis freitags von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr sowie zusätzlich mittwochs und donnerstags von 14.00 bis 16.00 Uhr vorbeischauen und sich registrieren lassen. Dies geschieht vor Ort über das Fenster links vor dem Haupteingang der BEGU.
C. Im Rathaus der Gemeinde Lemwerder
Die Registrierung ist zu den gewohnten Öffnungszeiten möglich, und zwar
montags bis freitags vormittags von 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr und dienstags nachmittags von 14.30 Uhr bis 16.00 Uhr sowie donnerstags von 14.30 Uhr bis 18.00 Uhr. Die Karten werden durch das Fenster der LTV-Geschäftsstelle eingelesen, so dass niemand das Rathaus betreten und damit keinen Impf- oder Testnachweis erbringen muss.

Nachdem die KV-Karte eingelesen wurde, erhalten die registrierten Impflinge einen Code auf das Einladungsschreiben geklebt. Mit diesem Code kann selbstständig die Buchung eines Impftermins über Handy oder von zu Hause aus durchgeführt werden. Sollte kein Internetzugang vorhanden sein, kann die Terminbuchung telefonisch erfolgen. Die entsprechenden Rufnummern befinden sich im Einladungsbrief.

Sofern Fragen zu dieser Aktion bestehen, senden Sie bitte eine E-Mail an: buergermeister@lemwerder.de.
Wir bitten vorrangig um elektronische Kontaktaufnahme über diese E-Mail-Adresse, um die Telefonleitungen im Rathaus für die Terminbuchungen für Menschen ohne Internet freizuhalten.

Der erste Impfsprint vor sechs Monaten war ein voller Erfolg. Wir haben zusammen ein Zeichen gesetzt und sind mit gutem Beispiel vorangegangen! Dies möchte ich gern gemeinsam mit Ihnen wiederholen und appelliere an alle Lemwerderaner*innen von diesem Angebot Gebrauch zu machen. Lassen Sie uns gemeinsam der Pandemie entgegenstellen!

 

- Anamnesebogen/Einwilligungserklärung

- Aufklärungsmerkblatt

Christina Winkelmann
Bürgermeisterin

26.05.2022 — 3 G - Regelung im Rathaus Lemwerder seit dem 29.11.2021

3 G - Regelung im Rathaus Lemwerder

Das Coronavirus beeinflusst weiterhin das öffentliche Leben. Ab sofort gilt im Rathaus sowie in den übrigen kommunalen Einrichtungen die 3 G – Regelung, d.h. nur geimpfte, genesene und getestete Personen haben Zutritt.

Rathaus

Vor jedem Besuch ist eine Terminvereinbarung erforderlich. Nicht jeder Mitarbeiter ist an jedem Tag im Hause. Bitte rufen Sie direkt bei den Mitarbeiter*innen oder über die Zentrale unter 0421- 6739- 0 an.

Bitte klären Sie viele Details im Vorfeld telefonisch, um den Besuch und damit den direkten Kontakt so kurz wie nötig zu gestalten.

Personen, die keinen 3-G-Nachweis führen können, werden gebeten, ihre Anliegen schriftlich oder telefonisch zu regeln.
Eine Übersicht der zuständigen Mitarbeiter*innen finden Sie auf unserer Homepage unter https://www.lemwerder.de/Rathaus/Verwaltung/Mitrbeiter.php

Der Zutritt zum Rathaus erfolgt über den Seiteneingang. Um die Barrierefreiheit gewährleisten zu können, steht Ihnen der Fahrstuhl zur Verfügung.

Besucher haben im Rathaus eine medizinische Gesichtsmaske oder eine FFP2-Maske zu tragen.

Vor dem Zutritt ist das bereitstehende Desinfektionsmittel zu nutzen. Es gelten die bekannten Ausnahmen.

Bitte halten Sie im Wartebereich und im Rathaus den notwendigen Abstand von 1,5 – 2 Metern ein.

Um für einen reibungslosen Ablauf zu sorgen, bitten wir Sie uns zu unterstützen, indem Sie proaktiv beim Betreten des Rathauses die notwendigen Nachweise bereithalten.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage des Landkreises Wesermarsch unter nachstehendem Link:
https://www.landkreis-wesermarsch.de/corona

Für Fragen stellt die Niedersächsische Landesregierung eine zentrale Hotline unter 0511 120 6000 zur Verfügung.

 

26.05.2022 — Eröffnung der Ausstellung über die geplante Sanierung und Umgestaltung der Straßen in der Eschhofsiedlung am 26.11.2021 im Rathaus Lemwerder

Ausstellung über die geplante Sanierung und Umgestaltung der Straßen in der Eschhofsiedlung

Am Freitag, dem 26.11.2021 findet in der Zeit von 16:00 - 18:00 Uhr findet im Rathaus Lemwerder eine Ausstellungseröffnung über die Sanierung und Umgestaltung der Straßen in der Eschhofsiedlung statt.

Einzelheiten dazu finden Sie hier   

 

1 Lageplan Übersicht

2 Lageplan Details 

3 Detail Eschhofstraße

4 Detail Detmarstraße

5 Detail Bolkostraße

6 Detail Thammostraße

7 Detail St.-Veitstr.

8 Detail Eschhofplatz

9 Perspektive Eschhofplatz

Präsentation 20 Min. 

 

Für Rückfragen steht Ihnen Herr Kwiske im Rathaus Lemwerder unter 0421 / 67 39 37 zur Verfügung.

Sie sind herzlich eingeladen .

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme.

 

25.05.2022 — Kontoauflösung bei der OLB

Das Konto bei der OLB wurde mit sofortiger Wirkung aufgelöst.

Pressemitteilung

Der Fachbereich Finanzen der Gemeinde Lemwerder informiert, dass das Konto bei der Oldenburgischen Landesbank mit sofortiger Wirkung aufgelöst wurde.
Sollten Kunden zusätzlich Gebühren entstanden sein, durch eine Überweisung auf das Konto bei der OLB, werden diese seitens der Gemeinde erstattet.
Über die Höhe der Ihnen entstandenen Kosten benötigen wir einen entsprechenden Nachweis.
Hierzu wenden Sie sich bitte an die Gemeindekasse Lemwerder.
Telefon: 0421 67 39 52
Email: finanzen@lemwerder.de

Für künftige Überweisungen nutzen Sie bitte unser Konto bei der LZO Lemwerder, IBAN DE02 2805 0100 0030 3465 63.

Wir entschuldigen die Unannehmlichkeiten und bitten um Verständnis.

 

25.05.2022 — Energieberatung durch die Verbraucherzentrale Niedersachsen im Rathaus der Gemeinde Lemwerder

Energieberatung durch die Verbraucherzentrale Niedersachsen im Rathaus der Gemeinde Lemwerder

Am Mittwoch, 15. Dezember 2021, können sich Verbraucher im Rathaus der Gemeinde Lemwerder, Mehrzweckraum (EG), bei einem Energieberater der Verbraucherzentrale zum thema "Energiesparen" beraten lassen.

Diese Beratung wird nun wieder regelmäßig jeden 3. Mittwoch im Monat kostenlos angeboten.

Weitere Informationen darüber erhalten Sie hier.

Anmeldungen dazu nimmt die kostenfreie bundesweite Hotline unter 0800 / 809 802 400

oder Frau Wien im Rathaus Lemwerder unter 0421 / 67 39 41 entgegeben. 

 

 

24.05.2022 — Eröffnung einer Bilderausstellung am Mittwoch, 24.11.2021, 14.00 Uhr, Rathaus Lemwerder

Birte Walecki stellt ihre Bilder aus

Am Mittwoch, dem 24.11.2021, 14.00 Uhr, eröffnet Birte Walecki ihre Bilderausstellung im Rathaus Lemwerder, OG.
Weitere Informationen erhalten Sie von Frau Prößler unter 0421 / 67 39 0.

 

 

 

 

 

23.05.2022 — Eine Rentenantragstellung ist ab sofort auch telefonisch im Rathaus Lemwerder möglich!

Eine Rentenantragstellung ist ab sofort auch telefonisch im Rathaus Lemwerder möglich!

Bereits seit einiger Zeit können Sie Ihren Rentenantrag telefonisch im Rathaus Lemwerder stellen.

Vereinbaren Sie mit Herrn Völke unter 0421 / 67 39 53 oder per Mail: voelke@lemwerder.de einen Telefontermin.

Telefonisch erreichen Sie Herrn Völke von Montag bis Freitag in der Zeit von  08:30 bis 12:00 Uhr.

09.05.2022 — Hinweis aus dem Ordnungsamt: „Ruhe bitte!“ – Die Nachbarschaft und der Streit um den Lärm

Hinweis aus dem Ordnungsamt: „Ruhe bitte!“ – Die Nachbarschaft und der Streit um den Lärm

„Ruhe bitte!" – Die Nachbarschaft und der Streit um den Lärm

Zu laut oder zu leise – das ist hier die Frage!
Immer wieder ist Lärm der Stein des Anstoßes für Streitigkeiten.
Lärm definiert sich laut Bundesumweltamt als „jedes unerwünschte, laute Geräusch".
Ob ein Geräusch aber als laut empfunden wird, hängt von der subjektiven Wahrnehmung jedes Einzelnen ab. So kann für den einen laute Musik der absolute Genuss sein, während ein anderer diese nur als Krach wahrnimmt.

Reden kann auch Gold sein!
Manch einer ist so verärgert über den Lärm des Nachbarn, dass schnell darüber hinaus vergessen wird, dass man auch zukünftig mit dem vermeintlichen Störenfried Tür an Tür leben muss. Deshalb gilt: Reden Sie miteinander! Auch wenn sich das Gespräch als schwierig erweist: geben Sie nicht gleich auf. Niemand hört sich gerne den Vorwurf an, er wäre zu laut. Hinterfragen Sie die Umstände und geben Sie Ihrem Gegenüber Zeit, die eigene Lage zu reflektieren. So einen Vorwurf muss man erst mal verdauen. Die meisten Verursacher sind sich ihrem Lärm gar nicht bewusst. Gehen Sie den ersten Schritt auf Ihren Nachbarn zu – nur Mut. In aller Regel wird es Ihnen Ihr Gegenüber danken, dass Sie das direkte Gespräch gesucht haben.

Viel Lärm um Nichts?
Oft hilft es auch, andere um Ihre Meinung zu fragen, um das eigene subjektive Empfinden besser einschätzen zu können. Empfinden Ihre anderen Nachbarn den Lärm ebenfalls als störend? Nehmen diese den Lärm überhaupt als solchen wahr? Haben Ihre anderen Nachbarn ggf. auch schon mal was gegen den Lärmverursacher unternommen?
Finden Sie heraus, in wieweit sich Ihr subjektives Empfinden mit anderen teilen lässt. Kommunikation ist auch hier das A und O.

Prinzip der gegenseitigen Rücksichtnahme
Um auf jemanden Rücksicht zu nehmen, bedarf es einem Bewusstsein der Verantwortung füreinander. Dieses Bewusstsein steuert die Qualität des Zusammenlebens und steht oder fällt mit dem Verhalten jedes Einzelnen. Gemeinsame Werte, die wir uns über die freiheitlich demokratische Grundordnung gegeben haben, ist die Basis eines respektvollen Zusammenlebens.

Lektion 1: jeder macht NICHT seins!
Der Nachbarschaftslärm kann ziemlich viel Raum in unserem Leben ein- und durchaus schlimme Ausmaße annehmen. Daher sollte man sich schon zu Beginn mit der Problematik auseinander setzen, sobald sich ein Ungleichgewicht einstellt. Die vorgezeigten Anregungen sollen helfen, für sich selbst bei Bedarf einen Weg zu finden. Hierbei gilt: wenn sich Rücksichtnahme und Toleranz die Waage halten, sind das die besten Voraussetzungen für ein gutes Miteinander.

Hört Ihr Leut´...
Es sei in diesem Zusammenhang darauf hingewiesen, dass in § 12 der Verordnung über die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung in der Gemeinde Lemwerder (SOVO) in der Fassung vom 16.12.2019 die Ruhezeiten ganz klar geregelt sind: " Ruhezeiten sind die Sonn- und Feiertage sowie an Werktagen die Zeiten von 13.00 bis 15.00 Uhr und von 20.00 Uhr bis 07.00 Uhr des nächsten Tages."
Ausgenommen von dieser Regelung in allgemeinen Wohngebieten und in Mischgebieten sind geräuschvolle Arbeiten oder Betätigungen gewerblicher und/oder forst- und landwirtschaftlicher Art, Arbeiten von Gemeindebediensteten in der öffentlichen Daseinsvorsorge und Arbeiten zur Verhütung oder Beseitigung einer Notlage.
Gemeinsam mit der Verordnung über die Straßenreinigung ist für das zweite Halbjahr auch wieder eine Veröffentlichung als Broschüre geplant. Diese wird dann an alle Haushalte verteilt.

Gemeinde Lemwerder
Ordnungsamt

Frau Ernst

0421 / 67 39 32

ernst@lemwerder.de

08.05.2022 — Schiedsperson für die Gemeinde Lemwerder gesucht

Die Gemeinde Lemwerder such eine weitere Schiedsperson

Pressemitteilung

Die Gemeinde Lemwerder sucht eine neue Schiedsperson

Die Gemeinde Lemwerder sucht für die neue Amtsperiode ab dem 16.12.2021eine neue Schiedsperson.


Die Schiedsperson hat die Aufgabe, bei Streitigkeiten zwischen Privatpersonen eine gütliche Schlichtung herbeizuführen. Dabei ist zu beachten, dass die Schiedsperson kein Schiedsrichter ist. Ebenso muss bei den Schlichtungsverhandlungen keine Entscheidung durch die Schiedsperson getroffen werden. Als Organ der Rechtspflege muss die Schiedsperson in und außerhalb der Schlichtungsverhandlung stets unparteiisch sein.


Die Tätigkeit als Schiedsperson wird ehrenamtlich ausgeübt.


Durch entsprechende und regelmäßige Aus- und Fortbildungen wird die Schiedsperson auf das Amt vorbereitet.


Wer Interesse an dem Amt der Schiedsperson hat, sollte mindestens das 30. Lebensjahr vollendet haben und in Lemwerder wohnen.


Die Schiedsperson wird vom Rat der Gemeinde auf fünf Jahre gewählt.


Bewerbungen sind mit Bewerbungsschreiben, Lebenslauf und Foto bis zum 05.11.2021 an Die Bürgermeisterin, Gemeinde Lemwerder, Stedinger Str. 51, 27809 Lemwerder oder an winkelmann@lemwerder.de zu richten. Fragen zum Schiedsamt beantwortet Ihnen ebenfalls Frau Winkelmann.

 

07.05.2022 — Allgemeinverfügung über die Änderung von Straßennamen im Gebiet der Gemeinde Lemwerder zum 31.12.2021

Ein Teil der Detmarstraße heißt demnächst "Am Rathaus"

   
 

 

Gemeinde Lemwerder
Die Bürgermeisterin

Öffentliche Bekanntmachung

ALLGEMEINVERFÜGUNG
über die Änderung von Straßennamen im Gebiet
der Gemeinde Lemwerder zum 31. Dezember 2021

Der Rat der Gemeinde Lemwerder hat in seiner Sitzung am 15.07.2021 die Umbenennung von derzeit gleichnamigen Straßen beschlossen.

Der Straßenname wird demgemäß wie folgt geändert:

Straßenbezeichnung alt: Detmarstraße (Hausnummern: 15, 30, 30 A, 32, 33, 34, 35, 36, 37) zwischen den Straßen Schulstraße, An der Kirche und Stedinger Straße wird umbenannt.

Straßenbezeichnung neu:
- Am Rathaus, Straßenschlüssel 1497
Die Straßenumbenennung ist mit der Zuteilung einer neuen Hausnummer verbunden, die betroffenen Grundstückseigentümer(innen) werden hierüber jeweils schriftlich in Kenntnis gesetzt.

Diese Allgemeinverfügung tritt in Kraft zum 31. Dezember 2021. Die sofortige Vollziehung wird hiermit angeordnet. Die Straßenbenennung und Widmung gemäß § 6 des Niedersächsischen Straßengesetzes (NStrG) in der jeweils zum Zeitpunkt geltenden Fassung wird mit Aufstellung des Straßennamensschildes wirksam.

Begründung:
Da der Straßenname im Gemeindegebiet Lemwerder mehrfach vertreten ist, ist es erforderlich, alle Straßen mit gleichem Namen umzubenennen. Dabei hat die Gemeinde insbesondere das Interesse der Anwohner in Betracht zu ziehen, dass die Ordnungsfunktion des verliehenen Namens, d.h. das Auffinden der Wohnungen der Straßenanwohner gewahrt ist und die Benennung nicht zu unzumutbaren, willkürlichen oder unverhältnismäßigen Belastungen der betroffenen Anwohner führt. Es wurde sich daher dafür ausgesprochen, dass der Teil der Detmarstraße, welche die Hausnummern 1 bis 11 beinhaltet und in deren Abschnitt der größere Anteil an Einwohnern/innen gemeldet ist, den Straßennamen beibehält. Zuständig für die Benennung von Straßen ist der Rat (§ 58 Abs. 2 Nr. 1 des Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetzes (NKomVG) in der zurzeit geltenden Fassung.

Anordnung der sofortigen Vollziehung:
Nach § 80 Abs. 2 Nr. 4 der Verwaltungsgerichtsordnung (VwGO) in der zurzeit geltenden Fassung wird im besonderen öffentlichen Interesse die sofortige Vollziehung dieser Verfügung angeordnet.
Diese Anordnung ist erforderlich, um dem vordringlichen Interesse der Allgemeinheit an einer klar erkennbaren Gliederung des Gemeindegebietes ab dem 31. Dezember 2021 und der Bedeutung für das Meldewesen, die Feuerwehr, Rettungsdienste, Polizei und Post zu folgen und gebotenes sofortiges Handeln zu gewährleisten.

Mit der sofortigen Vollziehung wird auch sichergestellt, dass ab dem 01. Januar 2022 das Melderegister des Einwohnermeldeamtes und die Adressdaten in den oben genannten öffentlichen Einrichtungen mit den geänderten Wohnanschriften übereinstimmen, Würde die sofortige Vollziehung nicht angeordnet werden, so wären die von der Änderung der Straßennamen betroffenen Grundstücke in der Zeit zwischen Bekanntgabe dieser Allgemeinverfügung und dem Eintritt ihrer Bestandskraft ohne
ordnungsgemäße melderechtliche Anschriften.

Die Anwendung dieses Nachteils für die Gefahrenabwehr und die Daseinsvorsorge begründet das Überwiegen des öffentlichen Interesses gegenüber dem Interesse der mit dieser Allgemeinverfügung Verpflichteten an der aufschiebenden Wirkung einer Klage.
Aus diesen Gründen ist es nicht vertretbar, die Unanfechtbarkeit der Allgemeinverfügung und ggf. den längeren Zeitablauf von Rechtsmittelverfahren abzuwarten. Das Individualinteresse eines Einzelnen hat gegen- über dem öffentlichen Interesse an der Änderung der vorgenannten Straßennames zurückzutreten.

Rechtsbehelfsbelehrung:
Gegen diesen Bescheid kann innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe Klage beim Verwaltungsgericht Oldenburg erhoben werden. Die Klage muss den Kläger, den Beklagten und den Gegenstand des Klagebegehrens bezeichnen. Sie soll einen bestimmten Antrag enthalten und die zur Begründung dienenden Tatsachen und Beweismittel sollen angegeben werden.
Für die Erhebung der Klage stehen folgende Möglichkeiten zur Verfügung:
1. Schriftlich oder zur Niederschrift:
Die Klage kann schriftlich oder zur Niederschrift des Urkundsbeamten der Geschäftsstelle des Verwaltungsgerichts erhoben werden. Die Anschrift lautet: Schloßplatz 10, 26122 Oldenburg. Der Klage sollen dieser Bescheid im Original oder in Kopie und so viele Abschriften der Klage mit ihren Anlagen beigefügt werden, dass alle Beteiligten eine Ausfertigung erhalten können.
2. Auf elektronischem Weg:
Die Klage kann auch mit qualifizierter elektronischer Signatur durch Zuleitung über folgenden Zugang erhoben werden: Elektronisches Gerichtsund Verwaltungspostfach (EGVP) www.egvp.de. Dort befinden sich nähere Hinweise und Erläuterungen, wie elektronische Dokumente einzureichen sind und welche Voraussetzungen im Einzelnen erfüllt sein müssen.
Hinweis:
Durch das Gesetz zur Modernisierung der Verwaltung in Niedersachsen ist das einer Klage vorgeschaltete Widerspruchsverfahren abgeschafft worden. Zur Vermeidung unnötiger Kosten wird empfohlen, sich vor Erhebung einer Klage mit der Stadt Langen in Verbindung zu setzen. In vielen Fällen können so etwaige Unstimmigkeiten bereits im Vorfeld einer Klage sicher behoben werden.

Die Klagefrist von einem Monat wird durch einen solchen Einigungsversuch jedoch nicht verlängert.

Eine Klage gegen diese Verfügung hat aufgrund der Anordnung der sofortigen Vollziehung keine aufschiebende Wirkung!

Die betroffenen Anwohner bzw. Gewerbetreibenden sind demgemäß unabhängig davon verpflichtet, umgehend nach Inkrafttreten die Anschriften in Personaldokumenten und Fahrzeugpapieren ändern zu lassen.

Gemeinde Lemwerder
Die Bürgermeisterin
Christina Winkelmann

 

07.05.2022 — Benennung neuen Straße in der Gemeinde Lemwerder; hier: Ostseering und Kieler Weg

Die Gemeinde Lemwerder gibt nachfolgende Benennung einer Straße bekannt

Gemeinde Lemwerder
Die Bürgermeisterin

Öffentliche Bekanntmachung

Straßenbenennung in der Gemeinde Lemwerder

Der Rat der Gemeinde Lemwerder hat in seiner Sitzung am 15.04.2021 folgende Straßenbenennungen beschlossen:

- Ostseering, Straßenschlüssel 1496,
- Kieler Weg, Straßenschlüssel 1495.

Die Straßenbenennung und Widmung gemäß § 6 des Niedersächsischen Straßengesetzes (NStrG) in der Fassung vom 24.09.1980 (Nds. GVBl. 1980, S. 359), zuletzt geändert durch Artikel 1 des Gesetzes vom 16.03.2021 (Nds. GVBl. S. 133) nach Freigabe der Verkehrsflächen und Aufstellung der Straßennamensschilder wirksam.

Ostseering
Die Straßenverkehrsfläche besteht aus den Flurstücken 75/22, 75/25, 76/8, 78/14, 79/10, 77/4, anteilig die Flächen 79/8, 80/21, 76/12, 76/5, 76/4, 75/1, 75/2, 75/3, 75/4, 75/23 und 75/13, Flur 2, Gemarkung Altenesch), sowie eines Geh- und Radwegs, welcher südlich am Hansering beginnt und am Kreisverkehrsplatz Stedinger Straße zum Ostseering endet.
Anfangspunkt Straßenverkehrsfläche: Der Ostseering beginnt westlich der Stedinger Straße, L 885 (Flurstücke 74/4, 75/2, 75/3, 75/4 und 80/9, Flur 2, Gemarkung Altenesch). Südlich endet der Ostseering am Kieler Weg (Flurstück 75/10, Flur 2, Gemarkung Altenesch). Westlich endet die Verkehrsfläche an einer Unterhaltungszufahrt zur Gewässerpflege (Flurstück 77/1, Flur 2, Gemarkung Altenesch). Nördlich grenzt der Ostseering an den Hansering an (Flurstück 80/22, Flur 2, der Gemarkung Altenesch).

Kieler Weg
Die Straßenverkehrsfläche besteht aus den Flurstücken 75/16 und anteilig 76/8, Flur 2, Gemarkung Altenesch.
Anfangspunkt Straßenverkehrsfläche: Der Kieler Weg beginnt am Ostseering und endet als Sackgasse.

Träger der Straßenbaulast ist die Gemeinde Lemwerder.

Nachstehend ein Kartenauszug des Straßenabschnitts ohne Maßstab: siehe hier.

Rechtsbehelfsbelehrung
Gegen diesen Bescheid kann innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe Klage beim Verwaltungsgericht Oldenburg, Schlossplatz 10, 26122 Oldenburg, erhoben werden.

Lemwerder, den 01.10.2021

Christina Winkelmann
Bürgermeisterin

 

Für Rückfragen steht Ihnen Herr Paack unter 0421 / 67 39 34 zur Verfügung.

07.05.2022 — Verlässliche Schulferienbetreuung Lemwerder 2021

Nachfolgend finden Sie aktuelle Informationen zur Ferienbetreuung 2021 durch das FUKS in der Gemeinde Lemwerder

Ferienbetreuung in Lemwerder sucht Kinder

Verlässliche Schulferienbetreuung in den Sommerferien
Für Kinder von berufstätigen Eltern oder einfach nur so!!!

Am 22.07.21 ist es endlich soweit: die Sommerferien starten!


Viele Kinder können es kaum erwarten.


Die Themen Corona, Homeschooling, Wechselunterricht, Szenario A, B, C begrenzen den Schulalltag schon lange. Die meisten Kinder und Jugendlichen haben genug davon und wünschen sich endlich Ferien.
Auch die Eltern sind in den letzten 1,5 Jahren an und sogar über Ihre Grenzen gegangen und freuen sich auf möglichst sorgenfreie Ferien mit tollem Wetter.


Die Gemeinde Lemwerder bietet auch in diesen Ferien wieder eine verlässliche Schulferienbetreuung für drei Wochen an. Im Zeitraum 26.07. – 13.08.21 findet die Betreuung an den Werktagen von voraussichtlich 7:30 Uhr bis 15:30 Uhr statt. Die Kids können hier Freunde treffen, andere Kinder kennen lernen, draußen sein und einfach die Zeit genießen.
Die Kinder werden wochenweise angemeldet und verbringen spannende Tage mit einem tollen, engagierten Team. Auf der Tagesordnung stehen Projekte, Aktionen und jede Menge Spaß!


Das Team der Ferienbetreuung arbeitet natürlich nach den dann aktuellen Corona-Richtlinien und passt sein Hygienekonzept regelmäßig an die neuen Verordnungen an.


Mitmachen können Schulanfänger, die in diesem Jahr eingeschult werden und Schulkinder von 6 bis 12 Jahren für eine Gebühr von 50,- pro Woche. Die warmen Mahlzeiten für die Kinder werden extra berechnet.

Anmeldung zur Ferienbetreuung
Zur Anmeldung und zur Beantwortung aller Fragen wenden Sie sich bitte an:
Gemeinde Lemwerder, Silke Dammann, Familien- und Kinderservicebüro Lemwerder
Stedinger Straße 51, 27809 Lemwerder, Tel. 0421/ 67 39 50, dammann@lemwerder.de

 

Den Flyer dazu finden Sie hier.

 

Anmeldeschein für die Ferienbetreuung

05.05.2022 — Rattenbekämpfung im Bereich der Gemeinde Lemwerder

Rattenbekämpfung im Bereich der Gemeinde Lemwerder

Amtliche Bekanntmachung
betr. Rattenbekämpfung

Im Bereich der Gemeinde Lemwerder wird aufgrund der §§ 4 und 5 der Verordnung über die Rattenbekämpfung im Lande Niedersachsen (RattV ND) in der letzten gültigen Fassung

in der Zeit vom 27.09.2021 bis voraussichtlich 25.10.2021

eine Rattenbekämpfungsmaßnahme durchgeführt.

Die Rattenbekämpfungsmaßnahme wird von der Fa. Grobbin Schädlingsbekämpfung, Butjadinger Str. 12, 27751 Delmenhorst, ausgeführt.

Die Standorte sind über das gesamte Gemeindegebiet verteilt. Die Entrattung wird nur auf gemeindeeigenen Flächen durchgeführt. Grundsätzlich besteht keine Gefahr für Mensch und Tier, da sich das Gift in geschlossenen, nicht zugänglichen Behältnissen befindet. Eine direkte Berührung mit den Behältern sollte trotzdem vermieden werden. Die Bekämpfung wird oberflächlich ausgeführt.

Weitere Informationen können im Rathaus in Lemwerder, Stedinger Str. 51, Fachbereich II - Ordnungsamt, Frau Ernst unter der Telefon-Nr. (04 21) 67 39 32 oder per Mail: ernst@lemwerder.de eingeholt werden.

Lemwerder, 23.09.2021

Christina Winkelmann
Bürgermeisterin

 
 
 
05.05.2022 — Bekanntmachung des endgültigen Wahlergebnisses der Gemeinderatswahl am 12. September 2021 in der Gemeinde Lemwerder gem. § 39 Niedersächsisches Kommunalwahlgesetz (NKWG) in Verbindung mit § 66 Abs. 6 Niedersächsische Kommunalwahlordnung (NKWO).

Bekanntmachung des endgültigen Wahlergebnisses der Gemeinderatswahl am 12. September 2021

Bekanntmachung des endgültigen Wahlergebnisses der Gemeinderatswahl am 12. September 2021 in der Gemeinde Lemwerder gem. § 39 Niedersächsisches Kommunalwahlgesetz (NKWG) in Verbindung mit § 66 Abs. 6 Niedersächsische Kommunalwahlordnung (NKWO).

 

Die oben genannte Bekanntmachung finden Sie hier.

03.05.2022 — Informationen über die Durchführung der Wahlen in Lemwerder unter Corona-Bedingungen

Antworten zu häufig gestellten Fragen zur Durchführung der Wahlen 2021

Presseinformation
Durchführung der Wahlen in Lemwerder unter Corona-Bedingungen
Am Sonntag, 12.09.2021 findet die Landratswahl, die Wahl des Kreistages und Gemeinderates statt. In Lemwerder gibt es 5.787 Wahlberechtigte. Stand 07.09.2021 haben davon bereits 1.108 Wählerinnen und Wähler ihre Stimme per Briefwahl abgegeben.

Am kommenden Sonntag kann in den folgenden Wahllokalen in der Zeit von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr gewählt werden, und zwar im Rathaus, in der Eschhofschule, in der BEGU Lemwerder, im Dorfgemeinschaftshaus in Bardewisch, im Klassencontainer der Grundschule Deichshausen und im Dorfgemeinschaftshaus Altenesch in der Heimatstube. Der Zugang zur Heimatstube befindet sich an der Rückseite des Gebäudes. Der Weg wird ausgeschildert. Menschen mit Handicap, die gemäß Wahlbenachrichtigung in Altenesch wählen, können im Zelt vor der Heimatstube ihre Stimmen abgeben. Alle anderen Wahllokale sind barrierefrei. Das Wahllokal für den jeweiligen Wohnbezirk steht bei allen Wählerinnen und Wählern auf der Wahlbenachrichtigungskarte, die per Post zugeschickt wurde.

In allen Wahllokalen gilt die generelle Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske als Mund-Nasen-Bedeckung. Menschen, die vom Tragen einer Maske befreit sind, müssen dies durch ärztliches Attest oder eine andere vergleichbare amtliche Bescheinigung glaubhaft machen können. Kinder bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres sind von der Verpflichtung zum Tragen einer Maske befreit. Die Mund-Nasen-Bedeckung darf für die Dauer einer vom Wahlvorstand angeordneten Maßnahme zur Identitätsfeststellung kurzzeitig abgenommen werden. Wer keine Maske tragen möchte oder sich weigert eine Maske aufzusetzen, kann nur per Briefwahl an der Wahl teilnehmen. Die Beantragung der Briefwahlunterlagen kann am Wahltag bis 15.00 Uhr im Rathaus erfolgen.

Personen, die den Wahlraum betreten, sollen sich am Eingang des Wahllokales vor dem Betreten die Hände desinfizieren, müssen Maske tragen und Abstand zu anderen Personen halten. Um die Ansteckungsgefahr zu reduzieren, empfehlen wir die Mitnahme eines eigenen Kugelschreibers. Die 3G-Regel gilt bei Wahlen nicht, um niemanden von der Wahl auszuschließen. Um die Abstandsregeln in den Wahllokalen einhalten zu können, kann die Anzahl der Personen in den Wahllokalen begrenzt werden. Dadurch kann es vereinzelt zu Wartezeiten kommen. Bitte wahren Sie deshalb auch die Abstände in der Warteschlange vor dem Wahllokal.


Weitere Informationen zu den Wahlen in Niedersachsen 2021 sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie hier.

 

 

Für Rückfragen steht Ihnen Frau Helling unter 0421 / 67 39 47, helling@lemwerder.de zur Verfügung.

 

02.05.2022 — Bekanntmachung über den Zusammentritt des Briefwahlvorstandes anlässlich der Kommunalwal am 12.09.2021

Bekanntmachung über den Zusammentritt des Briefwahlvorstandes anlässlich der Kommunalwal am 12.09.2021

Gemeinde Lemwerder 27809 Lemwerder, 03. September 2021
Die Gemeindewahlleiterin

Bekanntmachung
über den Zusammentritt des Briefwahlvorstandes
anlässlich der Kommunalwahl am 12. September 2021

Zur Feststellung des Briefwahlergebnisses ist in der Gemeinde Lemwerder ein Briefwahlvorstand gebildet worden. Der Briefwahlvorstand tritt am Wahltag, den 12. September 2021, um 15:30 Uhr, im Rathaus der Gemeinde Lemwerder, Stedinger Straße 51, 27809 Lemwerder zusammen, um seine vorbereitenden Tätigkeiten zu beginnen. Ab 18:00 Uhr erfolgt die Feststellung des Briefwahlergebnisses.

Die Gemeindewahlleiterin

Christina Winkelmann

02.05.2022 — Bekanntmachung über die öffentliche Sitzung des Gemeindewahlausschusses

Bekanntmachung über die öffentliche Sitzung des Gemeindewahlausschusses

Gemeinde Lemwerder 27809 Lemwerder, 03. September 2021
Die Gemeindewahlleiterin

Bekanntmachung


Öffentliche Sitzung des Gemeindewahlausschusses

Am Mittwoch 15. September 2021, 18;00 Uhr, findet im Rathaus Lemwerder, Stedinger Str. 51, Ratssaal, 27809 Lemwerder, eine öffentliche Sitzung des Gemeindewahlausschusses statt.

Tagesordnung:

1. Eröffnung der Sitzung und Verpflichtung der Mitglieder des Wahlausschusses
2. Feststellung des Wahlergebnisses der Kommunalwahl am 12. September 2021.

Die Gemeindewahlleiterin

Christina Winkelmann

 

01.05.2022 — Bekanntmachung: Satzungssbeschluss B-Plan Nr. 37 "Am Hohen Groden, Ost"

Bekanntmachung: Satzungssbeschluss B-Plan Nr. 37 "Am Hohen Groden, Ost"

Der Rat der Gemeinde Lemwerder hat  in seiner Sitzung am 15.07.2021 den Satzungsbeschluss für den Bebauungsplan Nr. 37., "Am Hohen Groden, Ost" beschlossen.

Weitere Informationen zum Verfahrensstand finden Sie hier.

Fragen beantwortet Ihnen gerne Herr Paack (0421 / 67 39 34).

Aktuelles